Feedback

Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden

Allgemeine Info

Die Asklepios Paulinenklinik ist eines von 3 Akutkrankenhäusern in Wiesbaden. Die Klinik hat insgesamt 361 Betten und verfügt über einen modernen und gut ausgestatteten Zentral OP sowie eine Intensiv- und Intensivüberwachungsstation (IMC). Der OP Trakt wurde neu gebaut und 2012 in Betrieb genommen. Durch die nun abgeschlossene Renovierung ist die Asklepios Paulinenklinik eines der modernsten Krankenhäuser in Wiesbaden. In Zweibettzimmern mit eigner Nasszelle haben die Patienten der Orthopädischen Stationen einen komfortablen Hotelähnlichen Standard zu erwarten.

DIe Abteilung für Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie wird von Herrn Chefarzt Professor Dr. med Lars Perlick geleitet, der uns mit seinem Team von Ober- und Assistenzärzten in der optimalen Versorgung unserer Patienten unterstützt. Die Ärzte der Orthopädie Wilhelmstraße operieren ihre Patienten persönlich und versorgen postoperativ diese zusammen mit den Kollegen der Paulinenklinik, so dass eine 24h ärztliche Betreuung gewährleistet ist. Das Pflegeteam ist auf die Belange orthopädischer Patienten spezialisiert.

Zusätzlich kann abhängig vom Versicherungsstatus und/oder des persönlichen Wunsches des Patienten auch ein Unterbringung im Einzelzimmer bzw. auf der Privatstation erfolgen.

Welche Eingriffe erfolgen in der Asklepios Paulinenklinik

Dr. Humke und Dr. Giesa führen Ihre Stationären Eingriffe in der Paulinen Klinik durch. Dabei werden alle größeren Eingriffe dort gemacht. Schwerpunkt stellen bei Dr. Humke Kniegelenkersatz- und Wirbelsäulenoperationen dar. Dr Giesa führte Gelenkersetzende Eingriffe an Knie-, Hüfte und Schulter sowie Wechseloperationen hier durch. Auch alle nicht ambulant durchführbaren Eingriffe werden von Dr. Giesa hier getätigt.

Klinikanmeldung und Vorgespräch in der Klinik

Haben Sie sich für einen operativen Eingriff entschieden, der in der Asklepios Paulinenklinik erfolgen soll, erhalten Sie von uns zunächst den verbindlichen OP Termin. Sollten noch Voruntersuchungen erforderlich sein, werden diese in Auftrag gegeben und Sie informiert.

Vor der Aufnahme in die Klinik ist eine präoperative Vorstellung erforderlich. Hier erfolgt die Vorstellung beim Nakosearzt und bei einem Stationsarzt. Hierzu erhalten Sie im Vorfeld in der Praxis einen Umschalg mit allen wichtigen Daten und Unterlagen. Der genaue Vorstellungsermin wird Ihnen telefonisch mitgeteilt und ist meist 2-7 Tage vor dem Eingriff.

Anästhesie und postoperative Schmerztherapie

Im Rahmen der Vorstellung in der Klinik ist ein persönliches Vorgespräch in der Narkosesprechstunde der Asklepios Paulinenklinik vorgesehen. Bitte bringen Sie zu diesem Gespräch alle aktuellen und wichtigen Informationen zu Ihrem Gesundheitszustand und Ihrer aktuellen Medikation mit.

Wenige Medikament müssen vor einer Operation umgestellt oder abgesetz werden:

  • Markumar, Blutverdünnungsmittel
  • orale Antidiabetika (Metformin)
  • starke Rheumamittel (Biologicals bei Rheumatioder Arthritis)

Ihr Operateur und der zuständige Narkosearzt werden dies mit Ihnen besprechen.

Sehr wichtig ist uns und den Kollegen der Asklepios Paulinenklinik die postoperative Schmerztherapie. Unsere Patienten sollen um und nach dem Eingriff möglichst wenig Schmerzen und eine gute Nachbehandlung erhalten.

Die Anmeldung zur Vorbereitung Ihres Aufenthaltes in der Paulinenklinik nehmen wir für die vor und Sie werden von uns persönlich telefonisch informiert. Vorab-Informationen erhalten Sie hier ...

Kliniksaufenthalt

In den meisten Fällen werden Sie morgens an Ihrem OP Tag auf Station aufgenommen. DIe Aufnahmeuhrzeit wird Ihnen am Vortag telefonisch endgültig mitgeteilt. Je nach Notwendigkeit werden Sie nach dem Eingriff für eine Nacht auf der Überwachungsstation betreut oder kommen direkt auf Ihre Station.

Schon am ersten Tag nach der OP erfolgt die Mobilisation aus dem Bett. Nach weiterer Röntgenkontrolle und Entfernung möglicher Drainagen (1-2. Tag) wird mit Hilfe der Physiotherapeuten Ihre Mobilität gefördert. Der Klinikaufenthalt ist in Abhängigkeit vom Eingriff bei kleineren für 2-3 Tage und bei Gelenkersetzenden Verfahren für 7-10 Tage vorgesehen. Kleinere Eingriffe an Schulter, Wirbelsäule oder Knie werden ambulant weiter in unserer Praxis behandelt. Nach Gelenkersatzoperationen geht es mit trockenen Wundverhältnissen in die Rehabilitationsklinik.

Nachbehandlung / REHA

Nach gelenkersetzenden Eingriffen erfolgt nach der Akutphase in der Klinik in der Regel eine stationäre Rehabilitation. Diese wird meist heimatnah organisiert oder von dem Kostenträger (Krankenkasse, Rentenversicherung) vorgegeben. In vielen Fällen findet die Reha in den Wiesbadener Einrichtungen Klaus-Mielke-Klinik oder Aukammthal-Klinik statt. Im grünen Wiesbadener Kurgebiet können unsere Patienten Kraft und Mobilität erlangen, um nach gutem operativen Ergebnis wieder ihre alte Fitness zu erlangen.

Besteht ein spezifischer Rehawunsch, so empfielt es sich dies schon vor der Operation in der Praxis zu kommunizieren.

Kontakt zu den Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes der Asklepios Paulinenklinik erhalten Sie hier ...

Standort und Kontakt

Die Adresse der Klinik lautet wie folgt: 

Asklepios Paulinen Klinik
Geisenheimer Straße 10
65197 Wiesbaden
Tel: 0611 - 847 0